Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Bibliothek


Bestände

Als wissenschaftliche Spezialbibliothek sammelt die Einrichtung vornehmlich Publikationen über Leipzig und die Geschichte Leipzigs betreffend.

Zum Bestand von etwa 100.000 Bänden gehören außerordentliche Sondersammlungen, z.B.

  • Leipziger Adressbücher seit 1701
  • weitestgehend vollständig die Leipziger "Illustrirte Zeitung"
  • Verordnungen des Rates der Stadt ab dem ausgehenden 15. Jahrhundert
  • thematisch geordnete Ausschnitte aus Leipziger Tageszeitungen von 1953 – 2003
  • Bestände zur Revolution 1848/49
  • Bestände zur Völkerschlacht, den Befreiungskriegen und Napoleon
  • Sammlung Richard Wagner, Sammlung F. Mendelssohn Bartholdy (Sammlung Rudolf Elvers)
  • Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung ab 1860
  • Bibliothek des Georgi-Dimitroff-Museums Leipzig (1952-1991)

Von besonderem Wert sind die historischen Bestände, z.B.

  • „Glossa in apocalypsim“ aus dem Jahr 1481, das erste in Leipzig gedruckte Buch sowie andere Leipziger Inkunabeln und Frühdrucke
  • Johann Jacob Vogels „Leipzigisches Geschicht-Buch oder Annales … “ aus dem Jahre 1714, erweitert auf drei Bände und mit etwa 900 eingebundenen Kupferstichen illustriert
  • eine Eid-Bibel des Leipziger Rates aus dem Jahr 1605
  • eine Erstausgabe der Nr. 1 von Reclams Universal-Bibliothek aus dem Jahr 1867
 

Auszug vom Buchbestand
 


 

Hinweis für andere Bibliotheken:

Eine Liste mit den für den Schriftentausch verfügbaren Publikationen finden Sie hier zum Download (PDF).

 

zurücknach oben