• Foto: Bernhard Fuchs

Lipsi, Twist und Gitarren-Beat. Herzklopfen (nicht ganz) kostenlos.

Datum: 24.01.2019

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Haus: Haus Böttchergäßchen

Veranstaltungstyp: Vortrag


Eine Zeitreise durch die Unterhaltungsmusik der 1950er und frühen 1960er Jahre in der DDR mit den Zeitzeugen Petra Quermann, Tochter des Showmasters Heinz Quermann, und dem Musiker Henry Kotowski, bekannt durch die „Sputniks“, „Henry-Kotowski-Sextett“, „Puhdys“ u.a. 

Diese Veranstaltung mit dem Titel Lipsi, Twist und Gitarren-Beat. Herzklopfen (nicht ganz) kostenlos ist der Auftakt zu insgesamt drei Gesprächsrunden, in denen Besonderheiten in der Entwicklung der Popmusik in der DDR bzw. den neuen Bundesländern in lockerer und informativer Weise diskutiert werden. Das spezifische Kolorit der jeweiligen Etappe wird in Bild, Film, Ton und vor allem durch Zeitzeugen wie Musiker, Sänger, Komponisten, Entertainer etc., die damals in der Unterhaltungsmusik tätig waren respektive es bis heute noch sind, wiederbelebt. Sie werden auch von ihren damaligen Arbeits-und Lebensumständen unter den schwierigen Bedingungen in der DDR, insbesondere nach 1965, erzählen. Zugleich wird der große Anteil Leipziger Musiker an der Geschichte der Pop-Musik in der DDR vorgestellt. Leipzig war neben Berlin eines der Zentren der Unterhaltungsmusik in der DDR und damit ein besonderer Anziehungspunkt für Künstler, Jugendliche und Besucher aus Ost und West.

Moderiert werden die Gespräche von dem profunden Kenner der Musikszene Prof. Dr. Bernd Lindner.

Der Eintritt ist frei.

‹ Zurück zur Übersicht